2. Mannschaft weiterhin im Glück

Wer solche Spieltage gewinnt, der steigt auf!

Gegen die SG IX ging es zu Siebt, nachdem in einem wahren Verhandlungsmarathon ausgeklügt wurde wer wie und in welcher Mannschaft zum Ersatz kommen sollte um allen gute Spieltagschancen zu geben. Unser zweites Brett blieb frei und los ging's mit 0:1.

An allen Brettern entwickelten sich recht enge Spiele und nach 2h war kaum eine Vorhersage möglich wie das heute enden wird. David beendete nach 3h als erster seine Partie mit Remis - was angesichts beiderseitiger Chancen in Ordnung ging. Kurz darauf musste Sven die erste Niederlage dieser Saison überhaupt quittieren. Und das obwohl er mit am besten von allen stand. Mehrbauer, Läuferpaar - aber das Übersehen eines Bauerndurchbruchs mit nachfolgender Aktivierung der gegnerischen Figuren führte zu Totalverwirrung und Aufgabe 6-7 Züge später.

Der Spieltag schien zu unseren Ungunsten zu laufen. Einzig Vincent und Andreas hatten gewinnfähige Stellungen, der Rest war um Ausgleich bemüht. So um die Vierte Stunde rum glückten Vincent und Andreas dann die Siege; beide hatten den Druck aus ihren vorteilhaften Stellungen schön aufrechterhalten bis sich letztlich was ergab.

Falk hatte inzwischen in ein Damenendspiel mit gleicher Bauernanzahl abgewickelt und das Remis war die Folge. Sogar durch reklamierte Zugwiederholung von Carmen, sieht man auch nicht alle Tage.

Das 4:4 und etwas mehr war greifbar nah - Wolfgang hatte eine reden-wir-lieber-nicht-drüber Stellung in ein Turmendspiel mit Minusbauern konvertiert (3 gegen 4, alles gleicher Flügel). Und er hielt mit guter Technik das schlechtere Endspiel. Florian hatte die Zeitnot der Gegerin zu einem Bauergewinn genutzt und stand mit gedecktem Freibauer und gutem Springer gegen schlechten Läufer ziemlich sicher auf Gewinn. Und führte die Sache sicher zu Ende und die Mannschaft zum Sieg.

🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.