IV. Mannschaft gewinnt – und verliert doch

Wir mussten in der ersten Runde drei Stamm- und einen Ersatzspieler an die Dritte abgegeben. Nachdem Martin diese Saison Stammspieler in unserer Dritten ist, haben uns die vier Top-Scorer der vergangenen Saison gefehlt.

Zu siebent hat es gegen sieben Rote Rüben zwischenzeitlich denkbar knapp zu einem 4,5 zu 3,5 gereicht, dabei waren Brett 4 bei uns und Brett 5 bei unseren Gegnern unbesetzt.

An Brett 7 und 8 hatten Sadko und Rico nur wenig Gegenwehr und schnell gewonnen. Trang musste schon deutlich mehr schachliches Können beweisen. Doch auch sie konnte schnell und solide den Punkt verbuchen, so dass es mit dem kampflosen von Thanh zeitig 4:1 stand.

An den noch spielenden ersten drei Brettern hatten wir jeweils knapp 200 bis 400 Punkte stärkere Gegner. Mein Gegner setzte von Anfang an auf Angriff gegen meinen Königsflügel. Dabei übertrieb er es etwas und ich konnte kompensationslos einen Bauern abholen. Blieb also: Stellung sichern, Remis bieten und den zweiten Mannschaftspunkt damit sichern.

Robins Partie entschied sich über die offene e-Linie, die leider sein Gegner kontrollierte. Es drohten mehrfach taktische Einschläge, deren sich Robin lange erwehren konnte. Letzlich brachte aber ein schönes Opfer dann doch das Ende der Partie.

Am längsten spielte Christian. Irgendwann hatte sein Gegner zwei Mehrbauern. Die Partie schien entschieden, aber Christian machte es seinem Gegner nicht ganz so leicht und übte mit ihm noch ein wenig Endspiele. Letztendlich musste er sich aber doch geschlagen geben.

Obwohl alle Partien beendet waren, war das Punktspiel aber noch nicht entschieden: Montag Abend rief der Staffelleiter an, dass wir gegen die 400-Punkteregel verstoßen haben. Sadko hätte nicht vor Rico spielen dürfen. Es zählt seine DWZ von 857 von vor der Saison und nicht die aktuelle DWZ von 954 (ebenfalls vor dem ersten Punktspiel erspielt, aber leider erst Ende August).

In der Mannschaftsaufstellung im Portal64 gibt es zwei DWZ-Spalten. Für mich war es jedenfalls nicht intuitiv, für die Prüfung der 400-Punkteregel die eingeklammerte Zahl nehmen zu müssen.

Die Partie von Rico geht damit als gewonnen für seine DWZ-Auswertung ein, aber für das Mannschaftsergebnis wird sie als kampflos verloren gewertet. Das macht insgesamt nur noch 3,5 Punkte für uns.

Ein Gedanke zu “IV. Mannschaft gewinnt – und verliert doch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.