3. Mannschaft befreit sich mit Sieg aus dem Tabellenkeller

Heute stand unser entferntes Auswärstspiel in Torgau auf dem Programm. Also ging es ohne Hartmut und Martin, dafür wieder mit Christian und Mike in aller Frühe durch das winterliche Nordsachsen. Als Ziel wurde ein 4:4 ausgerufen.

Nach einer knappen Stunde deutete der Sieg von Mike, der seinen Gegner einfach nach ein paar Zügen matt setzte, schon in die richtige Richtung. Das jedoch wurde leider viel zu schnell durch den Verlust von Freya wieder ausgeglichen. Zwischenzeitlich stand es dann auch eher gemischt. Brett 1,2 und 7 eher gedrückt, Andreas hatte ein Läuferopfer auf h6 auszuhalten, bei Haasi war nix los und nur Flori stand ziemlich fett.

Irgendwie konnte Alv aber seine Stellung in 2 Leichtfiguren gegen Turm und Bauern umwandeln und seinem Gegner ein Remis abtrotzen und Floris Angriff schlug schließlich taktisch zur zwischenzeitlichen 1.5:2.5 Führung durch. Nach der Zeitkontrolle bekam Haasi den Auftrag (erfolgreich) remis zu bieten, weil Andreas den Angriff abwehren konnte und dort dank Mehrfigur wohl irgendwann der 4.Punkt kommen sollte.

Doch damit nicht genug. Selber nur noch eine halbe Minute für 6 Züge auf der Uhr gewann René, eigentlich ziemlich breit, per Zwischenschach eine Figur und einigte sich auf Grund der Zeitnot auf ein Unentschieden. Auch Christian konnte dank ungenauem Endspiel seines Gegners den Minusbauern in ein Remis ummünzen. Am Ende gewann dann auch Andreas solide und verdient zum 5:3 Endstand.

Fazit: Wenn die Marschroute, vorne nicht zu verlieren und hinten zu gewinnen mal eingehalten wird, klappts auch mal mit den Punkten. Zusammen mit dem Sieg gegen Gohlis haben wir bei den letzten beiden Spielen gegen die direkten Tabellennachbarn eine gute Position, um den Nichtabstieg perfekt zu machen.

Ein Gedanke zu “3. Mannschaft befreit sich mit Sieg aus dem Tabellenkeller

Schreibe einen Kommentar zu Micha Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.