Turniere in der Sommerpause

Um sich auch in der punktspielfreien Zeit schachlich fit zu halten, haben einige unserer Spieler die Gelegenheit(en) genutzt und nahmen an verschiedenen Turnieren teil.

Beginnen wir mit dem traditionellen Geithainer Sommerturnier: In der A-Gruppe waren mit Christian Geiling und Wolfgang Just zwei Spieler aus unserem Sachsenliga-Team vertreten. Grischan erlangte immerhin einen Podestplatz, während Wolli sein Ergebnis wohl mittlerweile schon wieder verdrängt hat.
28. Geithainer Sommerturnier, Gruppe A
1. Kempe,Kay 2091 4.5
2. Handke,Gunter 2098 4.0
3. Geiling,Christian 2178 3.5
19. Just,Wolfgang 2074 2.5

Ebenfalls zwei VfB-Spieler waren in der B-Gruppe am Start und konnten gute Ergebnisse erzielen.
28. Geithainer Sommerturnier, Gruppe B
1. Günther,Daniel 1749 5.0
2. Ullrich,Jan 1667 4.5
3. Domröse,Michael 1713 4.0
8. Alvermann,Christian 1651 3.5
34. Petersohn,Sadko 1078 2.5

Deutlich besser als in Geithain lief es für Wolfgang Just bei der BSW-Mannschaftsmeisterschaft: 5½ aus 7 und ein leichtes DWZ-Plus.

Mike Eichhorn konnte beim 10. Longericher Sommer-Open in der B-Gruppe mit 3 aus 5 die 1400er DWZ-Marke knacken und hat sich offensichtlich schonmal gut warmgespielt für die Punktspiele. Auch Sadko war bei diesem Turnier dabei und auch er erreichte mit 2 aus 5 ein für ihn sehr gutes Ergebnis.

Geblitzt wurde auch, nämlich um den Titel des Sächsischen Mannschaftsmeisters 2013. 11 Mannschaften hatten sich im Sportforum versammelt, um im doppelrundigen System die Siegermannschaft zu ermitteln. Wir stellten eine Mannschaft, welche aus Thomas Heinrich, Lars Rohne, Michael Jähn, Stefan Kalkhof und Stephan Eschrich bestand. Durch die kurzzeitige Abwesenheit unseres Spitzenbrettes gelang es uns nicht für eine größere Überraschung zu sorgen. Platz 5 am Ende war dann wohl auch das zu erwartende Ergebnis. Glückwunsch an die SGL I zum mehr oder weniger souveränen Sieg.

VfB vs. SK FortunaGrün-Weiß Dresden gegen den späteren Sieger, die SG Leipzig I

Das Schiedsrichter-Gespann bei der Arbeit (+Schiedsrichterinnen, natürlich auch bei der Arbeit)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.