Wichtiger Sieg der zweiten Mannschaft im Aufstiegskampf

Zwei Wochen nach der deutlichen Niederlage gegen WB Allianz wollten wir es am vergangenen Sonntag gegen den SC Lindenau auf jeden Fall besser machen und mindestens einen Mannschaftspunkt sichern, um weiter im Aufstiegsrennen dabei zu sein.

Es begann verheißungsvoll, denn die Gäste mussten ihr 7. Brett freilassen, wodurch wir mit 1:0 starten konnten und David einen schachspielfreien Sonntag hatte. Nach zwei Remisen durch Sven und Sandra sowie Stephans Sieg waren wir schon sehr nah dran am Mannschaftssieg. Leider sah es an den ersten vier Brettern alles andere als gut aus: Falk stand mit Minusmaterial auf Verlust, ich bot meinem Gegner eine Qualität an, doch er zog berechtigterweise einen Königsangriff vor und wurde belohnt. Sarah spielte mit Minusbauer und Vincent musste mit einem Qualitätsopfer alles auf eine Karte setzen, um sein Spiel zu gewinnen. Am Ende konnte Vincent tatsächlich einen vollen Punkt einfahren und auch Sarah gewann den Bauer zurück und wickelte in ein remises Turmendspiel ab, so dass wir denkbar knapp mit 4,5 Punkten gewinnen konnten. Falks Niederlage fiel dadurch nicht mehr ins Gewicht.

Da zeitgleich WB Allianz in Taucha nur ein 4:4-Unentschieden erzielen konnte, stehen wir wieder auf Platz 1 der Bezirksliga und sind noch einen Sieg zum sicheren Aufstieg entfernt. Etwas gedulden müssen wir uns aber noch, denn der 8. Spieltag findet erst am 17. März statt. In der Zwischenzeit stehen drei wichtige Spiele für unsere Erste an, beginnend am kommenden Wochenende in Magdeburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.