Warmgespielt

Gegen einen der Mitkonkurrenten um den begehrten Aufstiegsplatz - Weiß-Blau Allianz Leipzig - gelang uns ein deutlicher 5,5 : 2,5 Sieg. Sicher war es dabei kein Nachteil, dass Allianz am 1. Spieltag die Mannschaft "spielfrei" zugelost bekam.

Mit den ersten drei, relativ schnellen Remisen von Haasi, Alv und Sören konnten wir nach Stand der Figuren zufrieden sein. Christian Dehner sorgte für den ersten vollen Punkt in einer Partie die er mit positionellem Vorteil solide bespielte, bis sich wohl irgendwas ergab. Der zweite Punkt kam von Andreas, und wie so oft bekam der Kiebitz hier die volle taktische Palette geboten. Bei unterschiedlichen Rochaden brachen Andreas' Bauern irgendwann durch, dafür ging eine Figur verloren. Aber die beiden verbundenen Freibauern auf der 6. und 7. Reihe reichten zum Sieg.

Sadko brachte derweil ein Remis nach Hause ... er stand ganz gut, aber wohl auch nicht in Siegesnähe. René holte in der 5. Stunde den Sieg - auch diese Partie typisch für seine Spielanlage. Solide hingestellt, mitgespielt und immer mal einen taktischen Nadelstich gesetzt. Irgendwann gewinnt das einen Bauern, dann noch einen, dann die Partie.

Ich spielte fast die vollen 6 Stunden. Meine Gegnerin vergriff sich sehr früh, daraufhin hatte ich mit immensem Entwicklungsvorteil den Rest der Partie ein Spiel auf ein Tor. Ab der 5. Stunde beschenkten wir uns mit der nötigen Müdigkeit im Rücken reichlich: Ich sorgte für Remisstellungen, Anita gab mir wieder Siegeschancen. Am Ende wurde der Punkt geteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.