Zweite Pokalmannschaft erreicht Zwischenrunde

Mit erstmals drei Mannschaften sind wir am 10. Mai in den diesjährigen Sachsenpokal gestartet. Dabei war unsere Erste bereits für die Zwischenrunde vorqualifiziert. Die Zweite durfte einen Tag nach dem 54. Krostitzer Kurzschachturnier wieder in das Bierdorf reisen und hatte mit SG Leipzig III, SK Fortuna, SF Südost und dem Gastgeber eine anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen. Die Auftaktniederlage gegen das Sachsenligateam der SGL war fast abzusehen, fiel aber mit 1,5 zu 2,5 sehr knapp aus. In der Folge konnten wir jedoch mit hohen Siegen über Krostitz und Fortuna uns eine sehr gute Ausgangsposition verschaffen, denn ein Unentschieden in der letzten Partie gegen Südost würde die direkte Qualifikation als Gruppenzweiter bedeuten. Unser Spitzenbrett Frank musste jedoch schmerzlich die neuesten Änderungen der FIDE-Schnellschachregeln erfahren. Während Carsten und ich um die Remisen kämpften und diese auch irgendwie erreichten, musste Vincent zocken - was ihm auch erfolgreich gelang. Damit war das 2:2 gesichert und wir verließen abermals glücklich die Krostitzer Brauerei. An dieser Stelle herzlichen Dank für die netten Worte und Glückwünsche, Roger!

Die dritte Mannschaft spielte in Gruppe 3, konnte aber gegen 2x SGL, Engelsdorf und Springer nicht für eine Überraschung sorgen. 

In der Zwischenrunde kommt es dann in Engelsdorf zum Vereinsduell. Darüber hinaus kämpfen SGL I und IV sowie Crimmitschau um den Einzug ins Finale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.