2. Mannschaft kurz vorm Aufstieg

Gratulation zum großen, wenn auch nicht in jedem Fall hochverdienten Sieg 🙂

Dieses Zitat eines Vereinsmitglieds beschreibt das 5,5:2,5 gegen die SGL 6 ganz gut. Alternativ: Ein bisschen Glück haben wir auch gebraucht, aber unverdient war es insgesamt nicht.

Alv machte als Erster Remis; er stand nach der Eröffnung im Zentrum unter Druck und nahm das Remisangebot des Gegners an. Ansonsten war nach 2-3h noch alles offen. Falk hatte eine vorteilhafte Stellung aus der Eröffnung bekommen und konnte Druck ausüben. Bei mir sah es mit Mehrbauer ebenfalls ganz gut aus, bei Vincent und Stephan ausgeglichen.

Florian stand etwas verdächtig, da er früh und sportlich die gegnerische Fianchettostellung mit h4 angegangen war, dann aber einsehen musste, dass der Angriff nicht durchschlagen würde und Entwicklung vonnöten war. Das führte letztlich zu einer passiven Stellung, die er nicht mehr zusammenhalten konnte.

Sandra hatte in der Eröffnung den Bauern auf f2 eingestellt und mühte sich, "nur" mit Minusbauern und ohne weiteren Schaden das Mittelspiel zu erreichen.

Carsten bekam genau die Stellung auf's Brett, die er mag - also hochtaktisch und alle Figuren quer über's Brett gewürfelt. Eine objektive Bewertung vermag ich unmöglich abzugeben, beide Seiten hatten sicher ihre Möglichkeiten, wobei Carsten mit Läuferpaar und mehr Aktivität am Damenflügel etwas die Nase vorn zu haben schien. Am Ende hier ein verdienter Punkt für uns.

Dann entschied sich Sandras Partie überraschend zu unseren Gunsten, als der Gegner wohl einfach die Dame einstellte und dies mit einem "ich gebe auf" quittierte. Das war etwa zu der Zeit, als mir meine Partie komplett entglitten war:

Thiergen-Just
Schwarz am Zug kann hier sofort gewinnen. Stattdessen folgte 25. ... Lg4 26. De2 Tgh6 27. Lxc5 Txh2+ 28. Kg1 Lxf3 29. Dxf3. Es folgt die zweite und eleganteste Möglichkeit zum KO, aber stattdessen 29. ... Dh4 30. Td1. Nun die dritte und letzte Gelegenheit. Nach 30. ... Txg2 gewinnt jedoch Weiß .

Diese beiden Siege drehten den Wettkampf komplett in unsere Richtung. Vincent und Stephan spielten ihre weiterhin ausgeglichenen Stellungen noch solange weiter, bis es am Remis nichts mehr zu deuteln gab. Falk gewann souverän.

Dem Aufstieg stehen jetzt nur noch theoretische Bedenken im Wege, die nötigen 2-3 Brettpunkte sollten am letzten Spieltag machbar sein. Gratulation an alle! 🙂

Ein Gedanke zu “2. Mannschaft kurz vorm Aufstieg

  1. IM Haasi

    Sehr schön, Aufstieg im direkten Vergleich klar gemacht... so muss man das wohl l machen
    jetzt nur noch den Klassenerhalt der anderen Mannschaften sichern und wir können alle zusammen feiern 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.