Pokalvorrunde erfolgreich absolviert

Die Chancen auf ein Weiterkommen stehen recht gut, wenn es 6 Qualifikationsplätze für 7 Mannschaften gibt. Ein wenig Gemurre gab es daher im Vorfeld, ob man die Vorrunde nicht besser ausfallen lassen und stattdessen gleich die Zwischenrunde spielen könnte.

Da kann man insbesondere die starken Mannschaften verstehen - wie z.B. unsere Erste mit Frank, Thomas, Lars, Wolli und Falk - für die die Qualifikation lediglich eine Fingerübung ist und es am Ende nur um die Platzierung und ein paar Schnellschachpartien unter leicht verschärften Wettkampfbedingungen geht. Den schwächeren Mannschaften dagegen - wie z.B. unserer Zweiten mit Alv, Sven, René und Eric - gefällt das Ganze schon besser. Der eine oder andere Gegner mehr auf Augenhöhe und mit etwas Glück ist die Qualifikation für die Zwischenrunde machbar.

Das Glück hatten wir (-> die 2. Mannschaft). Wir wurden in die 3er-Gruppe mit Krostitz gelost; der einzigen Mannschaft gegen die wir nicht Außenseiter waren. Der Sieger dieser Paarung hätte praktisch Platz 2 in der Gruppe sicher, würde damit in die Finalgruppe kommen und sich Platz 4 sichern. Mit einem knappen 2,5:1,5 waren wir erfolgreich.

René und ich konnten gewinnen, Alv steuerte einen halben Punkt bei. Die anderen Ansetzungen liefen wie erwartet. Gegen die SGL II (0,5 : 3,5) und unsere Erste (0 : 4) standen wir auf verlorenem Posten. René hatte den besten Tag erwischt, schaffte das Ehrenremis gegen die SGL und erreichte im Vereinsduell gegen Wolli sogar ein theoretisch remises Endspiel Läufer gegen Turm. Welches in der Praxis mit wenig Bedenkzeit aber doch eine gewisse Akkuratesse verlangt. Die Seite mit dem Läufer muss diesen hin und wieder auf potentiell gefährliches Terrain bewegen und ein Fehler reicht, um die Partie zu verlieren. So kam es denn auch. Dieses Endspiel ist sicher ein interessantes Thema für einen Trainingsabend.

Gegen Engelsdorf verlor wir knapp mit 1,5:2,5 - ein Ergebnis im Rahmen unserer Möglichkeiten.

Die 1. Mannschaft feierte in der Vorgruppe gegen die SGL III, Fortuna und Engelsdorf ungefährdete Siege und in der Finalgruppe gegen die Zweite wie schon erwähnt ein 4:0. In der letzten Runde der Finalgruppe kam es gegen die SGL II praktisch zum Finale. Unsere Erste konnte sich knapp mit 2,5 : 1,5 durchsetzen (Lars und Wolli mit vollem Punkt, Thomas mit halbem) und sicherte sich damit den 1. Platz in der Vorrunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.