Erfurter Weihnachtsopen

Leider etwas spät möchte ich von einem großen Ausflug unserer Vielspieler berichten.

Erfurt bot wie immer ein großartiges Turnierambiente mit wunderbarem Rahmenprogramm, gutem Essen und angenehmer Unterkunft.

Außerdem ermöglichte die gewohnte Sonderregelung es uns erst am 27.12. mit einem halben Punkt zusätzlich zu beginnen.

In der ersten Runde (eigentlich die zweite Runde) konnten wirklich alle unsere Spieler ihre Partien gewinnen:

Hierbei ging Christian besonders geschickt vor indem er an folgender Stelle das gegnerische Spiel komplett auf der d-Linie komplett neutralisierte:

Auch Niko konnte einen Sieg beisteuern, welcher leider nicht rekonstruierbar ist. Allerdings konnte er am Ende in einem ausgeglichenen Endspiel durch bessere Behandlung doch Matt setzen.

In Runde 3 verloren Christian und Niko, während Sadko und Timon sich mit Remis begnügen musste. Ich jedoch konnte meine Serie in folgender Situation fortsetzen:

Nach meinenm Verlust in Runde 4, spielte ich ab Runde 5 immer Remis und hatte stets interessante Stellungen, aber selber keine Ambitionen mehr. Ich erzielte 4,5 Punkte.

Timon konnte in mehreren Stellungen nahe und immer näher an einen Sieg herankommen, allerdings folgten bis Runde 6 nur noch 2 Remis. Dann allerdings konnte Timon in einem höchst komplizierten Endspiel technisch überzeugen:

Dannach komplettierte er das Turnier mit 2 Remis und erreichte 4,5 Punkte.

Auch Sadko kämpfte stets seine Partien aus, was aber erst in Runde 6 wieder zu mehr als Remis führte. In der 7. Runde konnte er durch einen wunderschönen Trick ein Endspiel für sich entscheiden.

Sadko erreichte insgeamt 4,5 Punkte.

Christian spielte ein emotional aufwühlendes und stressiges Turnier, wobei des öfteren entschieden geglaubte Partien einen anderen Ausgang nahmen. Wobei dazu gehört, dass diese Partien durch sein postionelles Verständnis setts in seine Richtung zeigten. Dennoch konnte er mit insgesamt 3,5 Punkten einen gewaltigen ELO-Schub einfahren.

Niko konnte in seinen Partien stets seine taktischen Stärken auspielen, obwohl das Ergebnis mit 3 Punkten etwas im Amateurturnier höher ausfallen hätte können.

Insgesamt haben einige von uns ein etwas durchwachsenes Turnier gespielt, allerdings, bleiben in allen Fällen konkrete Lehren aus den Partien, so muss:

...Christian seine Partien ruhiger und unaufgeregter behandeln

...Niko erkennen woran auf Grund der Eigenschaften der Struktur gerechnet werden soll

...kleiner Vorteile weiter verwerten lernen (wollen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.