Pokal-MM

Mit erstmals drei Mannschaften sind wir am 10. Mai in den diesjährigen Sachsenpokal gestartet. Dabei war unsere Erste bereits für die Zwischenrunde vorqualifiziert. Die Zweite durfte einen Tag nach dem 54. Krostitzer Kurzschachturnier wieder in das Bierdorf reisen und hatte mit SG Leipzig III, SK Fortuna, SF Südost und dem Gastgeber eine anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen. Die Auftaktniederlage gegen das Sachsenligateam der SGL war fast abzusehen, fiel aber mit 1,5 zu 2,5 sehr knapp aus. In der Folge konnten wir jedoch mit hohen Siegen über Krostitz und Fortuna uns eine sehr gute Ausgangsposition verschaffen, denn ein Unentschieden in der letzten Partie gegen Südost würde die direkte Qualifikation als Gruppenzweiter bedeuten. Unser Spitzenbrett Frank musste jedoch schmerzlich die neuesten Änderungen der FIDE-Schnellschachregeln erfahren. Während Carsten und ich um die Remisen kämpften und diese auch irgendwie erreichten, musste Vincent zocken - was ihm auch erfolgreich gelang. Damit war das 2:2 gesichert und wir verließen abermals glücklich die Krostitzer Brauerei. An dieser Stelle herzlichen Dank für die netten Worte und Glückwünsche, Roger!

Die dritte Mannschaft spielte in Gruppe 3, konnte aber gegen 2x SGL, Engelsdorf und Springer nicht für eine Überraschung sorgen. 

In der Zwischenrunde kommt es dann in Engelsdorf zum Vereinsduell. Darüber hinaus kämpfen SGL I und IV sowie Crimmitschau um den Einzug ins Finale.

Wir starten dieses Jahr wieder mit 2 Mannschaften im Pokal. Wie schon im Vorjahr erreichten beide Teams die Zwischenrunde. Die Erste Mannschaft hatte es dabei denkbar einfach - ein Freilos für die guten Leistungen des Vorjahres. Die Zweite (Micha, Vincent, Sandra, Sven) legte mit "Pflichtsiegen" über Fortuna 2 und SGL 4 den Grundstein zum Weiterkommen. Es folgte eine knappe Niederlage gegen SGL 2 und ein Bonuspunkt beim Duell der bereits Qualifizierten gegen Südost.

Am 25.5. findet die Zwischenrunde statt.

Gruppenergebnisse Vorrunde

Einzelergebnisse Vorrunde

Am 25./26. Januar 2014 waren wir Gastgeber einer von acht Vorrundengruppen der Deutschen Schach-Pokal-Meisterschaft (DPMM). Für unsere Mannschaft (Lars/Grischan/Thomas/Wolli) lief es dabei ausgesprochen gut. Mit Siegen über SC Braunschweig-Gliesmarode (3:1) und Potsdamer SV Mitte (2,5:1,5) ziehen wir zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ins Achtelfinale ein.

Herzlichen Glückwunsch!

Achtel- und Viertelfinale finden am 22./23.3.2014 statt.

http://www.schachbund.de/id-2014-791/articles/id-2014-791.html

Am 23.06. fand die Endrunde im Sachsenpokal statt. Unsere Erste (Thomas, Stefan, Lars, Markus, Christian) erreichte dabei einen hervorragenden 2.Platz, punktgleich hinter der bereits Vorqualifizierten SGL I. Damit starten wir zum 2.Mal im Deutschen Pokal!  Mit dabei sind aus Sachsen neben der SGL I auch Nickelhütte Aue.

Herzlichen Glückwunsch!

Unsere erste Pokalmannschaft erreichte in einer stark besetzten Gruppe den zweiten Platz (GW Dresden ist ausgeschieden) und qualifizierte sich damit für die Endrunde! Auch für die Zweite war das Weiterkommen im Bereich des Möglichen. Neben dem Top-Favorit SG Leipzig I zog jedoch Siebenlehn verdienterweise ins Finale ein. Dieses findet dann am 23. Juni statt.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Unsere beiden gemeldeten Mannschaften für den Sachsenpokal haben jeweils als Gruppenerste (!) die Zwischenrunde erreicht. Dabei wurde die Erste mit Thomas Heinrich, Lars Rohne, Markus Scholz und Christian Geiling ihrer Favoritenrolle gerecht und gaben insgesamt nur einen Brettpunkt ab. Die eigentliche Überraschung ist natürlich der Gruppensieg unserer Zweiten (Wolfgang Just, Michael Jähn, Stephan Eschrich, Vincent Nerlich, Sandra Kalkhof). 3:1 gegen Engelsdorf und SGL V gaben den Ausschlag für dieses historische Ereignis. Bei der 1½:2½-Niederlage gegen BSG Grün-Weiß Leipzig wurden genau so viele Punkte geholt, um mit einem halben Brettpunkt Vorsprung vor dem Letztrundengegner zu landen. Und weil es so schön war, hier die Abschlusstabelle:

Platz Mannschaft 1 2 3 4 BP MP
1. VfB Schach II x 3 3 4
2. BSG GW Leipzig x 3 7 4
3. Lok Engelsdorf 1 x 2 3
4. SG Leipzig V 1 1 2 x 4 1