2.Mannschaft verpasst möglichen Punktgewinn

Ohne 5 (Micha und Sven in die Erste sowie Sandra, Sarah und Wolfgang fehlten uns) waren die Vorzeichen nicht gerade günstig. 7 tapferen Recken (René, Mike und Robin kamen ins Team) war es nun vorbehalten, das Unmögliche möglich zu machen. Brett 2 blieb frei und los gings. Nach einer Stunde sorgte Sören an Brett 5 für den schnellen Ausgleich. Schön so einen starken Neuzugang im Team zu haben. Stephan´s Gegner steckte frühzeitig eine Figur für Bauern ins Geschäft ohne dabei einen zündenden Angriff zu entfachen. Stephan spielte solide weiter und iniziierte selbst einen Mattangriff und wir gingen in Führung. Mike spielte an Brett 7 mit Weiß die Abtauschvariante im Franzosen. Er hielt seine Stellung super zusammen und schaffte ein solides Remis. Tolle Leistung Mike, weiter so! René an 6 hielt mal wieder den Laden zusammen, trotz akuter Zeitnot, wenn auch ein wenig glücklich auch hier ein halber Punkt. Jetzt hatten wir schon 3Punkte und es spielten noch Falk an 1 mit jeweils Dame,Turm und 5 Bauern, Vincent an 3 mit ausgeglichener Stellung und Robin an 8 mit leicht besserer Angriffsstellung und besserer Zeit. Die "Sensation" lag in der Luft. Vincent bot bei leichter Zeitnot aufgrund der Ausgangslage Remis an. Während der Gegner noch überlegte kippten die beiden anderen Bretter. Falk hatte plötzlich 2 Minusbauern und Robin griff in Zeitnot fehl und stellte eine Figur ein. Vincent bekam das Remis. Robin konnte danach seine Stellung nicht halten und verlor. Falk kämpfte noch wacker, hatte dann aber irgendwann noch mehr Bauernverluste und mußte sich geschlagen geben. Am Ende steht zwar eine knappe Niederlage aber es war eine tolle Moral im Team und die Ersatzspieler haben allesamt eine gute Leistung geboten. Der Aufstieg ist zwar weg, aber mit diesen Leistungen sollte der Klassenerhalt nur noch Formsache sein.
Frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.