1. Mannschaft mit knappen Sieg

unsere (gefühlten) Vorteile auf dem Papier drohten am 3. Spieltag unter die Räder zu geraten. SG Turm spielte gut mit und nach ca. 3 Stunden war auch noch nicht all zu viel von entscheidenden Tendenzen auszumachen. Der big-Point war heute Frank an Brett 1 vorbehalten; er konnte sich im Endspiel dank eines zuvor ergatterten Mehrbauerns durchsetzen und stellte mit seinem Punkt den Mannschaftssieg kurz vor Schluss sicher. Sandra an acht legte ebenso ein "long game" hin und glaubte an Ihre berechtigt gute Weißstellung, übersah jedoch einen unangenehmen Bauernhebel von Schwarz mit h5, der letztlich die Position zum Kippen brachte. Etwas unglücklich, denn ein Remis wäre absolut drin gewesen. Carsten (4) konnte sich mit den schwarzen Steinen spielend irgendwie nicht befreien; am Ende hatte der Gegner das bessere Finale für sich, was für uns die zweite Niederlage bedeutete. Volle Punkte gab´s dann aber auch noch von Wolfgang (3) und Giso (6). Thomas an Brett 2 wollte mehr aus seiner guten Weißstellung herausholen, letztlich reichte es nur zum Remis. Jörg (7) wurde heute m.E. in der Eröffnung überrascht. Am Ende brachte Ihm sein Endspielgespür dann den erhofften Ausgleich und das sichere Remis. Von der Schablone befreites Springer- Grundlinienschach wurde heute von Lars an Brett 5 geboten (nur anzuraten für Spieler mit großem Selbstvertrauen 🙂 ). Näheres von den geheimen Verteidigungsleistungen bitte ich direkt beim Künstler zu erfragen!  In der Tabelle ist aktuell Plauen vorn, aber wir sind punktgleich dran!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.