2. Mannschaft – Saisonabschluss gegen den Aufsteiger

Am letzten Spieltag empfingen wir die als Aufsteiger feststehenden Plauener und konnten den Spieltag mit 3:5 angemessen gestalten. Für Michael spielte Haasi an Brett 8 Ersatz; Sören fiel so kurzfristig aus, dass wir keinen Ersatz mehr organisieren konnten.

Sandra und Falk legten es mit Weiß ruhig an und konnten relativ schnelle Remisen verbuchen. Haasi spielte ambitioniert am Königsflügel - sein Gegner war dafür am Damenflügel wenigstens genauso schnell. Viel Dynamik hier also und meiner Meinung nach mit Chancen für beide Seiten aber auf einmal war eine von Haasis Figuren weg.

Fadi stand eher untypisch ruhig und etwas passiv, Thomas zog seinem Spielstil entsprechend die Daumenschrauben langsam aber sicher fester, verbrauchte dafür aber viel Zeit. Alv musste schon in der Eröffnung gegen die nicht ganz ungewöhnliche aber etwas spezielle Eröffnungswahl des Gegners viel erfinden. Das gelang nur suboptimal und die Sache ging mittelschnell und sicher den Bach runter.

Ich hatte nicht so viel Zeit und Nerven für die anderen Bretter, da ich mit Schwarz nach ganz okayer initialer Eröffnung ein paar Züge lang höchstens den zweitbesten Zug fand und sich mein Gegner schließlich diese schöne Angriffsstellung erarbeitet hatte:

Gerade hatte ich mich mit 24. ... Te8-e6 für die Hergabe der Qualität und immerhin ein vom-Brett-kommen des äußerst nervigen weißfeldrigen Läufers entschlossen. Das coole 24. ... Ta7 hätte den Laden auch ohne Qualitätsverlust erstmal zusammengehalten - aber immer noch mit allem Spaß nur für eine Seite.

Dann gleich 25. Lxe6 - aber das ebenfalls coole und wirklich schöne 25. Lxc5 heimst neben der Qualität noch einen Bauern ein und ich hätte wohl (zu) viel Phantasie gebraucht, diese Stellung noch irgendwie am Leben zu halten.

So "nur" die Qualität und etwas gelockerte Bauern am weißen Damenflügel, die ich zu einem Bauerngewinn nebst Damenabtausch nutzen konnte. Im endstehenden Endspiel hatte ich dann sicher noch etwas Glück, dass ich alle Einbruchsideen blockieren konnte - Remis.

Fadi hatte inzwischen gewonnen - laut Falk "alles abgetauscht bis auf die Damen und dann stand Fadis Dame so dominant, dass es auf einmal gewonnen war". Glückwunsch an Fadi als Topscorer unserer Mannschaft. 5 Siege aus 8 Partien muss man an dem Brett erstmal schaffen!

Thomas hatte sich auf Remis geeinigt - gute Stellung aber zu wenig Zeit.

Im Fazit war das sicher eine gute Saison von uns - Vorletzter beim DWZ-Schnitt aber 9:9 Punkte. Dazu passt auch, dass 5 Stammspieler genau 50% erreichten. Wir freuen uns auf die nächste Saison in der Landesklasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.