Neuer Teilnehmerrekord beim VfB-Skatturnier!

Nachdem wir coronabedingt unsere "Aktivität November" leider erst am vergangenen Wochenende nachholen konnten, ist es umso erfreulicher gewesen, dass unser nunmehr 14. Vereinsskatturnier mit diesmal 17, in Worten: siebzehn (!) Teilnehmern so reich besucht wurde, wie noch nie zuvor. Nachfolgend findet ihr schonmal die Abschlusstabelle:

Platz Name Serie 1 Serie 2 Gesamt
1 Sadko Petersohn 808 1859 2667
2 Wolfgang Just 1298 1252 2550
3 Christian Geiling 1231 1229 2460
4 Carsten Collini 1375 763 2138
5 Vincent Nerlich 972 1146 2118
6 Andreas Unbekannt 908 1180 2088
7 Mike Eichhorn 681 1280 1961
8 Dirk Gerhardt 1083 726 1809
9 Matthias Englert 1016 721 1737
10 Hartmut Krenz 1223 389 1612
11 Nikolaus Metzner 857 726 1583
12 Jakob Lange 601 838 1439
12 Timon Bauer 606 833 1439
14 Christian Alvermann 207 1060 1267
15 Luca Englert 692 355 1047
16 Thomas Wittig 698 336 1034
17 Frank Willberg 562 388 950

 

Mit einer recht erfolgreichen ersten Serie konnten Carsten, Wolli, Grischan und Hartmut, mit Ergebnissen um 1300 Punkte sich zunächst ein durchaus solides Polster aufbauen, waren jedoch dicht gefolgt von den Spielern an Tisch zwei und auch meine Wenigkeit an Tisch 3, hatte die Hoffnung noch nicht vollends aufgegeben. Hartmut musste sich jedoch gleich zu Beginn der zweiten Serie am Meistertisch einige Spiele "erklären" lassen und startete mit 1 zu 4 recht unglücklich. Grischan blieb lieber erst beim Brote-Backen und machte erst zum Ende der Serie noch einige Spiele und lieferte sich mit Wolli ein enges Duell. Beide konnten auch die zweite Serie mit sehr soliden 1200 Punkten abschließen und erreichten am Ende 2460 bzw. 2550 Punkte, was für einen Turniersieg im Normalfall locker ausreicht. Besonders Vincent und Andreas an Tisch zwei verfolgten Tisch eins zwar eng, konnten am Ende jedoch nur Hartmut einholen. Wohlwissend, dass nach 808 Punkten in der ersten Serie und fünf "auf 18" verlorenen Spielen, der Weg lang und steinig werden würde, gab ich an Tisch drei meinem Glück eine Chance und reizte zum Leidwesen von Thomas uns Niko einfach alles, was nur irgendwie ein Ansatz war. Merkwürdigerweise war mir Fortuna dieses Mal wohlgesinnt und ich konnte mich noch irgendwie, geradeso an Carsten, Grischan und Wolli von hinten vorbeimogeln und die Flasche Kraken wegschnappen. 

Auf jeden Fall hat es sichtbar allen Spaß gemacht. Besonders erwähnen möchte ich auch die breite Teilnahme unserer Jugendspieler am Turnier, die anständige Ergebnisse erzielt haben und gezeigt haben, dass mit Ihnen in Zukunft zu rechnen ist. 

Schließlich noch ein paar 

Fun Facts

  • Jakob und Timon haben es echt geschafft, nach zwei Serien punktgleich dasselbe Ergebnis zu erzielen (1439).
  • Mike und Jakob haben die meisten Brote gebacken (beide haben in 11 Runden kein einziges Spiel gemacht!).
  • Es wurden 48 Euro Abreizgelder eingenommen. Nur Grischan wollte sich daran partout nicht beteiligen (hat als Einziger kein einziges Spiel verloren).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.