VfB II Punktspiel: Mit Alvs Flaschengambit zum Auswärtssieg bei BiBaBo

Am 07.11.2021 ging es für unsere Zweitvertretung nach Plagwitz zu BiBaBo, welche sichtlich ersatzgeschwächt angetreten sind. Wir hingegen, auch durch die Pause der Ersten begünstigt, konnten in voller Stärke antreten.

Die erste Partie, die mir sofort ins Auge fiel, war die von Florian. Da seine Aktionen zu brutal waren und es gleichzeitig so einfach aussah, gibt es anstatt der Partie lieber ein Symbolbild, das die Partie relativ gut wiederspiegelt:

Season 3 No Weenies Allowed GIF by SpongeBob SquarePants - Find & Share on GIPHY

Dennoch war es mal wieder Luca, der als erstes erfolgreich fertig war. Sein Gegner sollte zu spüren bekommen, dass man "Never play f6!" niemals unterschätzen sollte. Nach den beiden Jungspunden sollte es relativ lange erstmal keine Ergebnisse geben, bis Alv dann den Wettkampf zu unseren Gunsten vorentscheiden sollte. Während der normale Schachspieler sich bspw. durch das Studieren seiner Eröffnungen auf seine Partien vorbereitet, geht Alv den innovativen Weg und bringt einfach eine Glasflasche mit, der er genau in dem Moment umwarf, als keiner damit rechnete. *KLONG* Brillianter Schachzug! Dieser war notwendig, denn seine Stellung sah alles andere als gut aus. Nachdem Sadko remisierte, bog Alv seine Partie dann in typischer Alv-Manier doch noch irgendwie um und konnte gewinnen. Wenig später holte Jörg an Brett 1 sein erstes Remis der Saison und machte damit den ersten Mannschaftspunkt fest. Wenig später folgten dann die Remis von Michael und Sven. So blieb nur noch meine Partie übrig. Ich hatte meinen Gegner die gesamte Partie über sehr gut im Griff, bis ich anfing, Unfug zu treiben. Wir gerieten beide in Zeitnot und übersahen beide eineGewinntaktik für meinen Gegner. Nach der Zeitkontrolle machte dann mein Gegner den entscheidenden Patzer, der mir wenig später angesichts von drei Mehrbauern im Doppelturmendspiel den Sieg bescherte. 

Damit siegte der VfB II ohne Niederlage mit 2-6:

Bethmann, Jörg 0.5-0.5 Mader, Jörg
Kerstan, Andre 0.5-0.5 Kirchhof, Michael
Heyde, Frank 0-1 Bauer, Timon
Schmidt, Gunnar 0-1 Alvermann, Christian
Helm, Joachim 0-1 Schön, Florian
Jonischkies, Hannes 0.5-0.5 Thiergen, Sven
Gräber, Martin 0-1 Englert, Luca
Sieler, Ralf 0.5-0.5 Petersohn, Sadko

Anschließend schlugen wir uns noch im Plagwitzer Bahnhof die Bäuche voll. Als nächstes geht es dann gegen die SG VI. Bloß wann, das bleibt abzuwarten ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.