VfB II Punktspiel: In Grimma blieb die Glasflasche ganz!

Am heutigen 20.03.2022 war es endlich so weit: Nachdem der Wettkampf der 2. Landesklasse zwischen dem SV Grimma I und unserer Zweiten um zwei Wochen verschoben worden war, ging es heute auch für unsere Zweite im Punktspielbetrieb weiter.  Leider waren Michael, Flosch und Sven heute verhindert oder durften nicht spielen. Dafür rückten Christian D., Johan und Maxi nach.

Der Wettkampf begann relativ ruhig, nach der ersten halben Stunde war auf den Brettern relativ wenig passiert, lediglich Jörg fragte mich relativ schnell, ob er das Remisgebot seines Gegners annehmen dürfte. Da er sich nicht wirklich wohl in seiner Stellung fühlte, ließ ich ihn akzeptieren. Auf meinem Brett spitzte sich die Lage langsam zu und ich sah mich zunehmend unter Druck gesetzt. Nach einiger Zeit schaute ich mir dann wieder die Stellungen der anderen Bretter an. Bei der einen Hälfte dachte ich mir: "Ok, keine Ahnung, was hier los ist." und bei der anderen Hälfte dachte ich mir: "Um Himmels Willen." Ich sah zwischendrin den Wettkampf entgleiten, durfte mich in meiner Einschätzung von meiner Mannschaft später aber eines besseren belehren lassen. Auf einmal kamen in relativ kurzen Zeitabständen drei ganze Punkte von Alv, Christian D. und Luca. Christian D. und Luca konnten dabei mit Schwarz gewinnen, Lucas Gegner hatte immerhin eine 2050. Achja: Die Glasflasche, die ich extra für Alv mitgebracht hatte, wurde dieses Mal nicht in Mitleidenschaft gezogen. Auf einmal hatten wir auch ohne das Flaschengambit einen  0,5-3,5 Vorsprung, aber der Ausgang des Wettkampfes war nach wie vor völlig unklar. Kurze Zeit später musste Sadko leider das Handtuch werfen und der Vorsprung schmolz zunächst auf 1,5-3,5. Johan, Maxi und ich waren die letzten drei Bretter, die spielten. Ich musste mal wieder Verteidigungsminister spielen, um die erste Niederlage der Saison abzuwenden. Neben den gängigen Endspielprinzipien musste ich auch aufpassen, dass ich mich nicht aus Versehen mal mattsetzen lasse. Am Ende widerstand ich dem Druck der Stellung und dem Druck der Uhr (30 Sekunden Inkrement sind leider immer noch relativ wenig.) und konnte mit Schwarz den halben Punkt halten. Der erste Mannschaftspunkt war eingefahren.

Das Problem war, dass sowohl Johan, als auch Maxi jeweils ein komplexes Endspiel mit Minusfigur verteidigen mussten. Nach dem Ende meiner Partie mussten wir gefühlt noch eine halbe Stunde warten, bis Maxis Gegner nichts mehr einfiel und ins Remis einlenkte (obwohl seine Stellung laut Engine glatt gewonnen war). Voller Freude und Emotion beglückwünschte ich Maxi zu seinem ersten halben Punkt für die zweite Mannschaft und zeitgleich einigten sich dann auch unser zweiter Debütant Johan und seine Gegnerin. Am Ende steht nach den folgenden Einzelergebnissen ein 3-5 Auswärtssieg für unsere Zweite, die sich jetzt mit Naunhof wieder mannschafts- und brettpunktgleich den ersten Platz der Staffel B teilt:

SV Grimma I 3-5 VfB Schach Leipzig II
Schober, Ralf 1/2 - 1/2 Mader, Jörg
Könze, Heike 1/2 - 1/2 Bauer, Timon
Hagenbeck-Hübert, Ben 0-1 Alvermann, Christian
Hagenbeck-Hübert, Hartmut 0-1 Englert, Luca
Luft, Johannes 1-0 Petersohn, Sadko
Lieber, Paul 0-1 Dehner, Christian
Schröder, Daniel 1/2 - 1/2 Widmann, Maximilian
Hagenbeck-Hübert, Lara 1/2 - 1/2 Heß, Johan

Anschließend ging es für uns (leider mit Ausnahme von Johan) noch zum Mexikaner, um den Spieltag abzurunden. Am nächsten Spieltag in zwei Wochen am 03.04. bestreitet die Zweite ein Heimspiel gegen den SV Springer Leipzig I. Und die Moral von der Geschicht? Luca mag seine Bohnen nicht. 😉

Ein Gedanke zu “VfB II Punktspiel: In Grimma blieb die Glasflasche ganz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.